Folgen Sie uns

Digitale Visitenkarte

Banner

AKTUELLES

Sie sind da. Unsere offenen Seminare bei ALLISMA.

Donnerstag, den 22. April 2010 um 18:42 Uhr

AddThis Social Bookmark Button

Steigern Sie mit uns Ihre Kommunikationskompetenz
und Ihr selbstsicheres Auftreten.

In den folgenden Tagesseminaren vermittelt Ihnen Anja Heimann Basis- und Fachwissen zu den Themenbereichen Kommunikation und Rhetorik. Durch praxisnahe und anwendungsorientierte Inhalte erhalten Sie in kleinen Gruppen die Möglichkeit, Ihre eigenen Qualifikationen konsequent weiterzuentwickeln.

 

Seminar I

„Verstehen und verstanden werden“
Warum ist Kommunikation wichtig und wie kommuniziere ich richtig.

In der heutigen Informationswelt ist die Kommunikationskompetenz jedes Einzelnen eine wichtige Schlüsselqualifikation. Wie kommunizieren wir, dass unsere Botschaft ankommt und verstanden wird? Dabei geht es nicht nur darum, über was wir kommunizieren, sondern wie wir mit unterschiedlichen Gesprächspartnern kommunizieren.

Tagesseminar am 11. Juni 2010 von 09.00 bis 17.00 Uhr im Romantikhotel Landschloss Fasanerie in Zweibrücken

 

Seminar II

„Die Kunst, erfolgreich zu präsentieren“
Wie reden und präsentieren wir, dass das, was wir sagen, in Erinnerung bleibt?
Wie fesseln wir unsere Zuhörer?

Wenn wir überzeugen wollen, reicht es nicht mehr aus nur solide zu präsentieren. Es geht vielmehr darum, überraschend anders zu sein. Wie können wir unser Publikum von Anfang an begeistern und  Interesse wecken, um die optimale Aufmerksamkeit zu erlangen? Dabei spielen, neben dem optimal abgestimmten Inhalt der Präsentation, Stimme, Sprech­weise, Sprache und Körpersprache eine entscheidende Rolle.

Tagesseminar am 25. Juni 2010 von 09.00 bis 17.00 Uhr im Romantikhotel Landschloss Fasanerie in Zweibrücken

   

Kommunikation im Wandel der Zeit

Mittwoch, den 07. April 2010 um 09:36 Uhr

AddThis Social Bookmark Button

Anja Heimann referierte im Auftrag der SIMBA am 26. März 2010 in der Villeroy & Boch Akademie in Mettlach.

Charles Kettering sagte einmal: „In einer Fünftelsekunde kannst du eine Botschaft rund um die Welt senden, aber es kann Jahre dauern, bis sie von der Außenseite eines Menschenschädels nach innen dringt.“ Diese Aussage hat mehr Bedeutung denn je. Dank E-Mails, Instand-Messenger, SMS, Facebook oder Twitter verbreiten sich Informationen in Sekunden. Doch wie können wir sicher gehen, dass unsere Nachrichten auch wirklich bei unseren Gesprächspartnern ankommen und verstanden werden?
Heimann stellte in anschaulichen Beispielen und Übungen dar, wie man Kommunikationsbarrieren erkennen und erfolgreich umgehen kann. Wie wichtig dieser Aspekt in jeder Art der Kommunikation ist, gleich ob es sich dabei um zwischen-menschliche Beziehungen des beruflichen Alltags handelt oder um klassische Unternehmenskommunikation. „Wir müssen uns bewusst sein, dass beispielsweise jeder unserer Gesprächspartner andere Erfahrungen mitbringt, die wir im Kommunikationsprozess individuell berücksichtigen müssen.“ erklärt Heimann.
Die SIMBA e.V. ist ein Zusammenschluss der Sanitär-Installateure mit Bäder-ausstellung in Deutschland. Alljährlich findet eine Klausurtagung der SIMBA-Mitglieder an unterschiedlichen Standorten statt. Diesmal wurde das Treffen im Saarländischen Mettlach organisiert. Die Teilnehmer reisten für 3 Tage aus ganz Deutschland an.

   

IHK Vortrag zum Thema: Erfolgreiche Unternehmenskommunikation

Mittwoch, den 07. April 2010 um 09:34 Uhr

AddThis Social Bookmark Button

Anja Heimann, Inhaberin von ALLISMA, Agentur für Kommunikation, referierte am 09. März 2010 zum Thema: „Erfolgreiche Unternehmenskommunikation“ bei der IHK-Tischrunde im Landschloss Fasanerie in Zweibrücken.

In unserer heutigen schnelllebigen Informationswelt wird Kommunikation zu einem immer wichtigeren Thema. Doch was bedeutet Kommunikation? Wie steuere ich beispielsweise Unternehmens-kommunikation erfolgreich? Wie formuliere ich Botschaften so, dass sie ankommen und verstanden werden? Welchen Stellenwert nehmen dabei die Externe Kommunikation, die sog. Public Relations (PR) oder Öffentlichkeitsarbeit und die Interne Kommunikation, Human Relations (HR) ein?
„Grundsätzlich ist die Basis einer erfolgreichen Öffentlichkeitsarbeit planbar. Denn jeder Erfolg braucht eine gründliche Vorbereitung. So müssen Ziele, Botschaft und Zielgruppen klar definiert sein, damit der Einsatz der richtigen Kommunikationsinstrumente und –maßnahmen erfolgen kann“, erklärt Heimann.
Die Anforderungen des Marktes ändern sich zunehmend. Internationalisierung, Reorganisationen, Fusionen und Akquisitionen: Unternehmen befinden sich im ständigen Wandel. Und obwohl die Wertschöpfung von Unternehmen maßgeblich von der Motivation und der Ausrichtung der Mitarbeiter abhängt und somit deren Veränderungsbereitschaft über den Erfolg von Veränderungsprozessen entscheiden kann, wird interne Kommunikation und damit die Integration der Mitarbeiter oft nicht ausreichend berücksichtigt. „Die Interne Kommunikation sollte ein gleichberechtigter Bereich innerhalb der gesamten Unternehmenskommunikation darstellen.“ erklärt Heimann weiter. Mitarbeiter sollten Unternehmensentwicklungen oder anstehende Veränderungen nicht erst aus den öffentlichen Medien erfahren? Leider passiere dies immer noch sehr häufig, beschreibt Heimann weiter. Gab es früher den sog. „Flurfunk“ werden heute dank E-Mails, Instant-Messenger, Facebook, Twitter oder Xing Erlebnisse und Erfahrungen tausend mal schneller verbreitet. Darin liegt natürlich eine Gefahr, aber auch eine noch größere Chance.
Die Mitarbeiter sind eine tragende Säule im Unternehmen. Sie repräsentieren das Unternehmen, sind Markenbotschafter und Meinungsbildner. Deshalb müssen sie emotional ins Unternehmen eingebunden werden. „Wir brauchen die ehrliche Loyalität unserer Mitarbeiter.
Wir brauchen die offene, interaktive Kommunikation mit unseren Mitarbeitern und dabei spreche ich nicht von einer einseitigen hierarchischen Informationsvermittlung von oben nach unten. Integrieren wir unsere Mitarbeiter, hören wir sie, vernetzen wir Personalmanagement, Öffentlichkeitsarbeit und Unternehmens-IT bestmöglich und wir werden die größten
Erfolge erzielen. Denn nur dann kann die Botschaft der Mitarbeiter über Marke und Unternehmen auch für das Unternehmen sprechen. Sind die Mitarbeiter im Boot, wird auch unsere Botschaft stimmen“, schloss Heimann. Mit unter den anwesenden Zuhörern war auch Oberbürgermeister Prof. Dr. Reichling.

   

Seite 8 von 9